Link zu einer interessanten Seite für kreatives Schreiben

http://www.buchschreiben.com/

Links

Verschiedene Formen kreativen Schreibens: Erprobungsfelder und Übungen

Das Handwerk des Schriftstellers ist die Kunst des kreativen Schreibens. <a href='http://www.buchschreiben.com/'>Seiten wie www.buchschreiben.com dienen angehenden Autoren,</a> um ihre Fertigkeiten mit wertvollen Anregungen und Ratgebern zu verbessern. Davon abgesehen gibt es jedoch auch eine ganze Reihe von anderen Übungsfeldern, in denen sich Schreibende bewegen können, um ihr Können zu erproben.

Foren-Rollenspiele

Das Internet bietet eine gewaltige Ansammlung von unterschiedlichen Rollenspielforen. Die Beteiligten nutzen die Plattform, um in die Rolle eines Charakters zu schlüpfen und diesen literarisch zu verwirklichen. Die dargestellte Figur tritt hierbei in Kontakt mit den Charakteren anderer Spieler, was zur Erarbeitung einer gemeinsamen Geschichte führt. Diese kann lediglich einen Abend beanspruchen, gleichwohl aber auch ganze Romane füllen. Die hierbei entstehende Dynamik und Spannung sowie die Unvorhersehbarkeit der aufeinanderfolgenden Ereignisse, durch das Wirken anderer Spieler, unterstützt nicht zuletzt das Verständnis von <a href='http://www.buchschreiben.com/thema/dramaturgie'>Dramaturgie und Charakterentwicklung.</a>

Schreibspiele

Bei einem Schreibspiel wird den Schreibenden die Aufgabe vorangestellt, aus bestimmten Inspirationsquellen einen literarischen Text zu entwickeln. Diese Inspirationsquellen können ein Pool aus Begriffen sein, ein bestimmtes Zitat, eine Alltagssituation, ein Werbeplakat - die Möglichkeiten sind kaum begrenzt. Dem Text ist kein Ende und kein Handlungsverlauf vorgegeben - selbige entstehen erst intuitiv während des Schreibprozesses. Schreibspiele helfen beim Überwinden von Schreibblockaden und der Entwicklung neuer Ideen.

Fan-Fiction

Inspiriert von den Geschichten ihrer liebsten Bücher, Serien und Filmen entwickeln viele Fans ihre eigenen Fortsetzungen und Alternativversionen der Vorlage. Fan-Fictions eignen sich, um ins Schreiben zu kommen, ohne erst eine vollständige Diegese entwickeln zu müssen - sie erlauben stimmige Kurzgeschichten in einem bekannten Rahmen, ohne an Komplexität einzubüßen.